Staatsminister Lewentz zu Gast bei der Kreisgruppe Rhein-Mosel

Der GdP Kreisgruppenvorsitzende Bezirk Bundespolizei Rhein Mosel Klaus Engel,  führte am gestrigen Abend ein Informationsgespräch mit Herrn Staatsminister des Innern, Sport und Infrastruktur Roger Lewentz aus Rheinland-Pfalz. Thema war die angespannte Personal- und Belastungssituation der Bundespolizei. Die konstruktiven Vorschläge der GdP nahm der Herr Minister Lewentz gerne auf. Hoch interessiert zeigte er sich über das Konsolidierungsprogramm der GdP, welches er mitnahm und über deren Umsetzung weitere Gespräche vereinbart wurden. Weiterhin wurde Herrn Lewentz eine Situationsschilderung der BPOLI Trier (zuständig für die Reviere Koblenz, Prüm und dem Flughafen Hahn) in der Direktion Koblenz (zuständig für Hessen Saarland und Rheinlandpfalz) übergeben.

Besonders besprochen wurden hierbei die seit Jahren fehlenden Ausschreibungsmöglichkeiten für bereits vorhandene Stellen, sowie die Abordnungsproblematik zu den Flughäfen München und Frankfurt. Hier wurde Herrn Lewentz ein Forderungspaket übergeben, mit der Bitte um politische Unterstützung. Ein Rückzug der Bundespolizei aus der Fläche, mit temporären Schließungen von Revieren aus Personalmangel soll so verhindert werden. Das Gespräch fand im Rahmen einer Vorstandsitzung der GdP  Direktionsgruppe Koblenz in „Uschis Wanderstation“ in Kestert statt.

Klaus Engel
Vorsitzender GdP
KG Rhein-Mosel
02613994601
015733173625

Besuch Lewentz                                                                                                                                        Klaus Engel mit Staatsminister Lewentz

 

 

 

 

 

 

 

 


Themenbereich: Allgemein | Drucken

Eure Meinung ist uns wichtig,
kommentiert diesen Artikel!

Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.